Der orthodoxe Jugendbund der Kölner Kirchengemeinde hat zum ersten Mal sein Patronatsfest zu Ehren des Heiligen Arsenije, den zweiten serbischen Erzbischof, am 10 November in der Kirche zur Erhöhung des kostbaren Kreuzes in Köln gefeiert. Der Abendgottesdienst wurde vom Erzpriester Neđo Janjić und Mladen Janjić durchgeführt.
Der diesjährige Pate des Festes war der Vorsitzende des orthodoxen Jugenbundes Aleksandar Jošić, wobei der Pate für das kommende Jahr Saša Zrnić sein wird. Im Anschluß an die Gebete wurde von Priester Mladen Janjić ein Vortrag über das Leben und Wirken vom Heiligen Arsenije gehalten. Der Vorsitzende des Jugendbundes Aleksandar Jošić richtete ebenfalls einige Worte an die Anwesenden, unter denen sich, neben den serbischen Gläubigen, zahlreiche orthodoxe Griechen, Russen, Bulgaren, Rumänen, Georgier sowie Armenier befanden. Dabei nutzte er die Gelegenheit auf die bisherige Arbeit, aber auch auf kommende Projekte aufmerksam zu machen und die Anwesenden zur Zusammenarbeit zu ermuntern. Mit regem Interesse wurde die Presentation des Ausfluges des Jugendbundes auf den Berg Athos, bzw. das Kloster Hilandar aufgenommen, die unter der Leitung von Priester Mladen Janjić stattfand. Nach diesem Programm war in den kirchlichen Gesellsschatsräumen ein Abendessen für alle Anwesenden vorbereitet, wo in einer angenehmen Atmosphäre bis spät in den Abend hinein gefeiert wurde.

Mehr Bilder hier
 

Gründung des orthodoxen Jugendbundes

In den Räumen der Kirchen Gemeinde in Köln wurde am 11. Mai 2007 der „ orthodoxe Jugendbund“, als freiwillige Vereinigung junger orthodoxer Christen, gegründet.
Der orthodoxe Jugendbund ist bindender Teil der Kölner Kirchengemeinde. Zum Präsidenten wurde Aleksandar Josic, Vizepräsidenten Velibor Lucic und Sekretärin Silvija Petkovic, gewählt.
 

Orthodoxer Jugendbund Köln

Der orthodoxe Jugendbund der serbisch-orthodoxen Kirchengemeinde- „Zur Erhöhung des kostbaren Kreuzes“ in Köln, wurde am 11.Mai 2007 gegründet. Der orthodoxe Jugendbund ist ein fester Bestandteil der serbisch-orthodoxen Kirchengemeinde in Köln und unterliegt dem Segen der Gemeinde Pfarrer, Erzpriester Nedjo Janjic und Prieseter Mladen Janjic, sowie dem Kanonischen Grundsatz der serbisch-orthodoxen Kirche.
 

Ziele und Aufgaben

Ziel der Gründung dieses orthodoxen Jugendbundes ist die Erneuerung des kulturellen, moralischen und geistlichen Lebens unseres Volkes, im Rahmen des orthodoxen Glaubens, sowie eine engere Einbindung der Jugend in das Leben der orthodoxen Kirchen. Die Aufgaben des Bundes sind, sich mittelbar und unmittelbar mit Fragen, Bedürfnissen und Problemen von Jugendlichen zu befassen und Lösungen für eben solche, basierend auf kirchlichen Wissen und Erfahrung, zu geben.
 

Aufgaben der Mitglieder liegen u. a.

- in der aktiven Teilnahme am Kirchenleben und heiliger Liturgie

- Stärkung des geistlichen und nationalen Bewusstseins der Jugend

- Unterstützung der Mission, humanitärer Projekte und Aufklärung

- Teilnahme an der Planung und Ausführung der kulturell-geistlichen

- Veranstaltung „ Tag der offenen Tür“

- Mitarbeit bzw. Mitgestaltung der Kirchenzeitung „Blagovesnik“

- Kennen lernen von ähnlichen Christlichen Verbänden und Jugendlichen

- Organisieren von Pilgerfahrten

Alle Aktivitäten des orthodoxen Jugendbundes bedürfen des Segens seitens verantwortlicher Geistlicher. Im Falle, dass Aktivitäten des Bundes entgegengesetzt den Grundsätzen orthodoxer Kirche stehen, sind die verantwortlichen Geistlichen berechtigt den Bund aufzulösen.
 

Mitgliedschaft

Mitglieder können alle orthodox getaufte und in der Köln-Bonner Region (Parohija) wohnhafte Personen, werden. Diese Personen müssen die Grundsätze der serbisch-orthodoxen Kirche sowie des orthodoxen Jugendbundes Köln in allen Punkten anerkennen. Allen Personen die gewalttätige Methoden anwenden sowie die Grundsätze nicht akzeptieren und umsetzen wollen wird die Mitgliedschaft verwehrt. Jede Mitgliedschaft bedarf des Segens verantwortlicher Geistlicher. Die Mitglieder des orthodoxen Jugendbundes Köln genießen keinerlei Privilegien gegenüber der Kirche an sich. Alle Tätigkeiten sind freiwilliger Art. Führung des orthodoxen Jugendbundes Köln Der Mitgliederrat des orthodoxen Jugendbundes Köln wählt alle zwei Jahre den Präsidenten, Vizepräsidenten und die Sekretärin. Das Ergebnis der Wahl wird durch die verantwortlichen Geistlichen bestätigt. Die Mitgliedsratssitzung findet 2-mal Jährlich.
 

Sitz des orthodoxen Jugendbundes Köln

Sitz des orthodoxen Jugendbundes ist in den Räumen der serbisch orthodoxen Kirchengemeinde Köln. Schutzpatron des orthodoxen Jugendbundes ist der Heilige Arsenije Sremac. Das Patronatsfest wird am 10. November gefeiert.